Richtig googeln ist eigentlich ganz einfach. Die Suchmaschine bietet nämlich einiges an Optionen.

Suchmaschinen sind das ideale Beispiel, wie Analytic und Big Data nutzenbringend eingesetzt werden können. Mit durchschnittlich 2,3 Wörtern fragt jeder Benutzer Google, weltweit werden an die 90.000 Anfragen pro Sekunde (!) auf die Server losgelassen. Vieles versucht Google selbst mit seinen Algorithmen zu optimieren. Aber man kann auch selbst dafür sorgen, dass man noch genauer die Informationen erhält nach denen man sucht.

Google bietet wahnsinnig viele Möglichkeiten, weshalb es oft gar nicht so einfach ist richtig zu googlen und die Suchmaschine optimal zu nutzen. Klar, mal schnell nach einer Pizzeria in der Nähe suchen, oder das Wetter für das kommende Wochenende googeln? Einfache Suchanfragen im Netz stellen die wenigsten Nutzer vor Probleme. Geht es jedoch um komplexere Inhalte oder sehr spezielle Themen, sieht das schon anders aus. Entweder erstickt der wissbegierige Surfer in einer Unmenge Ergebnissen, oder er bekommt dutzende Ergebnisse, die gar nicht zum gewünschten Thema passen.Auch sehr bekannt: Werbung überlagert die eigentlich gewünschten Informationen.

Ein paar Tipps helfen, um Google optimal zu nutzen.

Das Zauberwort heisst „Suchparameter“. Google erlaubt nämlich, dass wir neben den eigentlichen Suchbegriffen auch Parameter mit angeben können. Damit lassen sich die Suchergebnisse filtern und präzisieren.

[table “3” not found /]

Viel Spaß bei der neuen Suche mit Google!

 

 

 

Tagged on:                 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.